Information

Austausch

Shop

Links

Internes

 

 

Information

Einleitung
Hochbegabt?
Fragen
Tests
Erfahrungen
Persönliches
Humor

Kluge Kinder Forumfeed

 

Statistik:
Online:
Heute:
Rekord:
Gesamt:

Warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /www/htdocs/kluki/counter/txtcounter.php on line 192
1
192
1040
192
 


Google PageRank:
Ranking-Hits



Puzzeln

Lennard Grosse, 28.01.2004

10.01.2006

Guten Tag,
ich richte mich einfach mit meinen Beobachtungen an Sie um vielleicht herauszufinden was ich mit anderen Müttern nicht zu reden wage bzw. auch selber die ganze Zeit verworfen habe.
Es handelt sich um meinen Sohn Luca geb. 26.April 01. (4,5J.).
Zuerst konnte mein Sohn früh Sprechen mit 15 Mon.über 100 Wörter sprechen, mit 18 Monaten 2-Wort-Sätze...! Außerdem kannte er mit 18 Monaten alle Farben und mit 2,5 Jahren kannte er Zahlen.
Wir haben ihm das nicht antrainiert sondern es kam aus seinem eigenen Interesse und er entdeckte seinerzeit überall Zahlen. (Hausnummern/Autokennzeichen … )
Mit 3 Jahren konnte er bis 100 zählen und die Digitaluhr lesen, er wusste dass es 8.00 Uhr morgens und 8.00 Uhr Abends gibt. Er konnte mit 3J. alle Wochentage und hatte das Verhältnis für Zeit, er weiß genau mit Kalender und Daten umzugehen, z.B. Ereignisse an Wochentagen einzuschätzen.
Seit Luca 4 Jahre alt ist beherrscht er über das Interesse der Autokennzeichen Buchstaben, er kombiniert sie auch fröhlich zu Worten.
Wenn er feinmototrisch besser wäre würde er die Worte schreiben aber durch eine alte mechanische Schreibmaschine ist er in der Lage Worte selbständig zu schreiben ohne nun auf die Rechtschreibung Wert zu legen.
Mir persönlich macht es manchmal Angst was er kann, aber wir trainieren es ihm wirklich nicht an.
Er ist im Kindergarten ein Einzelgänger und spielt viel alleine, er ist in der Gruppe sehr sehr pflegeleicht, das heißt er passt sich sehr an und fällt überhaupt nicht auf.
Er geht oft den unteren Weg, wenn er sich grün aussucht nimmt er auch rot weil es ihm gegeben wird.
Derzeit ist er sehr verrückt nach öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrplänen. Mittlerweile ist es soweit das er die Haltestelen der verschiedenen Linien auswendig kennt und sich anhand unseres Stadtplanes interessiert wo welche Strasse seiner Haltestellen liegt.
Er will genaue Wegbeschreibungen und verfolgt diese mit Filzstift im kopierten Stadtplan.
Luca war von Baby an sehr geräuschempfindlich und er mochte nichts Lautes. Aber wenn es schöne Melodien waren die von CD kamen, da war er wie betäubt.
Als der Sprachschatz sich erweiterte und wir einfache Kinderlieder anspielten war er wie in einer eigenen Welt, ich denke dass er auch ein sehr feines Gehör hat.
Sein Gedächtnis funktioniert sehr erschreckend, wie vorher schon in dem Interesse an Haltestellen beschrieben aber auch mit vielen Erinnerungen an verschiedene Situationen.
Z.B. weiß er noch die Straßennamen des Urlaubs im Frühling oder er kennt die Hausnummer wo wir vor 2 Jahren ausgezogen sind.
Sollte ich Luca testen lassen oder ist er einfach ein sehr interessiertes Kerlchen?
Der KiA empfahl Luca nicht einseitig zu fördern sondern empfahl auch motorische Aktivität,
um auch die andere Hirnhälfte zu anzuregen.
Das haben wir den ganzen Sommer umgesetzt, so dass er nun Fahrrad fahren kann und sicherer bzw. mutiger beim klettern ist. Im Herbst/Winter waren wir wieder verstärkt feinmotorisch tätig, wobei ihm das nicht sonderlich liegt und wir mit viel Liebeund Überredung an die Sache ran mußten.
Sorgen macht mir das er solch ein Einzelgänger ist und er sich Kindern in seinem Alter abwendet, sogar sehr verletzt ist wenn er in seinem Spiel nicht verstanden wird.
Ich würde mich für Luca freuen einen Freund zu haben, die beide etwas miteinander anfangen können.
Was denken Sie über Luca? Sollte er irgendwann getestet werden, oder ist er einfach nur zu einseitig ?
Mit freundlichen Gruß
Katja F.